Rattan Gartenmöbel überwintern

Gartenmöbel aus empfindlichem Rattan sind nicht nur sehr schön anzusehen, sondern leider auch relativ witterungsanfällig, insofern sie aus Holzrattan und nicht aus Polyrattan bestehen.Polyrattan Möbel für dem Garten sind extrem pflegeleicht, allerdings ist es auch fühlbar, dass es sich nicht um echtes Holz handelt, was allgemein als weniger angenehm empfunden wird. Deshalb zurück zum natürlichen Rattan aus dem Stamm der Rattanpalme.

Rattan Gartenmöbel

Rattan Gartenmöbel - Foto: burgermac (flickr.com)

Es gibt diverse Möglichkeiten Rattan Gartenmöbel zu überwintern, die wir Ihnen gerne näher bringen möchten.

Rattan Gartenmöbel im Freien überwintern

Im Freien, also ohne Überstand, Überdach oder ähnlichem gibt es die folgenden Möglichkeiten:
Zum einen ist es möglich die Möbel einfach an Ort und Stelle im Garten stehen zu lassen, und diese mit passgenauen Kunststoffbespannungen des jeweiligen Herstellers zu bespannen und so vor dem Eindringen des Wassers zu schützen, zum anderen gibt es aber auch die wesentlich günstigere Variante aus dem Baumarkt um die Ecke. So kann man beispielsweise diese extrem widerstandsfähigen Folien bzw. Planen zur Abdeckung von Sandkästen oder ähnlichem benutzen die im Gegensatz zu speziellen Maßanfertigungen zwar nicht ganz so ansehnlich sind, aber auch nur einen Bruchteil kosten. Empfehlenswert ist zusätzlich auch eine Folie auf der Unterseite, quasi als Unterlage, damit die Standfüße des Mobiliars keinen Schaden nehmen, also nicht aufquellen, morsch oder brüchig werden. Eine anderen Möglichkeit wären Keile aus Kunststoff oder Abfallholz, die unter die zu schützenden Füße geschoben werden, und so die Feuchtigkeit bzw. das stehende Wasser abbekommen und die schönen Rattanmöbel für den Garten unbeschadet bleiben.

Rattan Gartenmöbel im geschlossenen Raum überwintern

Dies ist wohl die einfachere Lösung, benötigt jedoch mehr Stauraum und ist eventuell mit größeren Kosten bzw. größerem Aufwand verbunden. Die beiden besten und zugleich günstigsten Lösungen in diesem Bereich wären der heimische Keller bzw. eine Garage, da hierbei kein neuer Stauraum geschaffen werden muss. Auch Gartenhütten und Gerätehäuser sind geeignet, wenn diese auch im Winter trocken sind. Dies hat den Vorteil das der vorhandener Stauraum, der zuvor eventuell ungenutzt war keine weiteren Kosten verursacht. Falls weder Garage noch Keller in Frage kommen ist die Anschaffung einer eigenen Gartenhütte zu empfehlen, da diese meist schnell und einfach montiert werden kann und zusätzlich Platz für Gartenwerkzeug, Rasenmäher, Werkzeug usw. bietet. Gartenboxen beispielsweise aus Holz oder Kunststoff eigenen sich ebenfalls, wenn sie in hinreichender Größe verfügbar sind und weniger wert auf Optik gelegt wird. Von der Version aus Plastik rate ich allerdings ab, da eine “riesige Kunststoffbox” im Garten weniger schön an zu sehen ist als eine Holzbox oder eine Gartenhütte.

One comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*